Verkehrsunfall mit Fußgänger

Im vorliegenden Fall war ein die Fahrbahn schräg überquerender Fußgänger mit einem Pkw-Fahrer kollidiert. Hierbei war zunächst festzustellen, dass der Fußgänger beim Überqueren der Fahrbahn seine Pflicht aus § 25 III StVO verletzt hat. Er ist nicht auf dem kürzesten Weg zur gegenüberliegenden Straßenseite gegangen, sondern in schräger Richtung. Der Pkw-Fahrer hätte aber bei Einhalten der erforderlichen Sorgfalt den Fußgänger sehen und ausweichen können. Die schlechten Wetterverhältnisse am ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK