Tiefergelegtes Auto und Parkschaden

Bild unter cc-by-sa-3.0-de zur Verfügung gestellt von Wikipedia Benuter “M 93″ – vielen Dank!

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit Urteil vom 24.07.2014 (Az.: III ZR 550/13) eine klägerische Revision gegen ein Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart zurückgewiesen. Gegen die beklagte Stadt wurden von einem Fahrer eines Tuningfahrzeugs Schadensersatzansprüche wegen Verletzung der Straßenverkehrssicherungspflicht geltend gemacht. Das Fahrzeug von Typ Audi A 5 Sportback war tiefergelegt und hatte – so der BGH wörtlich – eine „unterdurchschnittliche Bodenfreiheit von lediglich 10,1 cm“. Der Kläger parkte abends bei Dunkelheit in eine Parkbucht eines öffentlichen Parkplatzes, der unbeleuchtet war ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK