Wer nur Chefarztbehandlung bzw. Operation ausschließlich durch einen bestimmten Arzt will, muss dies hinreichend deutlich machen.

von Nino Herding

Will ein Patient nur durch einen bestimmten Arzt, z. B. einen (bestimmten) Chefarzt, behandelt werden, so muss der Patient den Behandlungsausschluss durch andere Ärzte durch eine Erklärung z.B.

  • im Rahmen eines Wahlleistungsvertrages oder
  • im Rahmen seiner Einwilligung zur Operation

hinreichend deutlich machen.

Darauf hat der 26. Zivilsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Hamm mit Urteil vom 02.09.2014 – 26 U 30/13 – hingewiesen.

Danach kann ein Patient einer Operation mit der Maßgabe zustimmen, dass diese durch einen bestimmten Arzt ausgeführt wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK