Wenn das Jugendamt Fehler beim Kindesunterhalt macht

Der einfachste kostengünstigste Weg zu einem Titel auf Kindesunterhalt soll die Hilfe des Jugendamtes sein. Diese ist von bedürftigen Personen, die im Falle einer Klage auf Verfahrenskostenhilfe (VKH) angewiesen wären, auch vorrangig zu nutzen. Wurde dieser Weg nicht versucht, können Gerichte die Bewilligung der VKH ablehnen. Was aber ist, wenn das Jugendamt die Unterhaltsansprüche fehlerhaft berechnet? Einen solchen Fall hatte kürzlich (Urteil vom 04.12.2103, Az. XII ZR 157/12) der Bundesgerichtshof (BGH) zu entscheiden, in dem das Jugendamt auf Antrag der Mutter die Beistandsstandschaft für deren zwei Kinder übernommen hatte ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK