BGE 5A_299/2014: Eintragung eines Bauhandwerkerpfandrechts bei Stockwerkeigentum

In der Zeitschrift "Hauseigentümer" vom 15. September 2014 wird ein neueres Urteil des Bundesgerichts (5A_299/2014) besprochen. In casu beantragte ein Gartenbauunternehmer die Eintragung eines Bauhandwerkerpfandrechts auf den Stammgrundstücken und nicht auf den einzelnen Stockwerkeinheiten. Da aber einzelne Stockwerkeinheiten bereits mit Pfandrechten belastet waren, konnte aufgrund von Art. 648 Abs. 3 ZGB das Bauhandwerkerpfandrecht nicht auf den Stammgrundstücken eingetragen werden.


Das erstinstanzliche Gericht wies das Begehren des Unternehmers jedoch nicht ab, sondern verteilte den Betrag selber anteilsmässig auf die einzelnen Stockwerkeinheiten, woraufhin das Grundbuchamt diese Pfandrechte vormerkte ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK