Sie denken daran Ihre Firma aufzugeben?

Es gibt die verschiedensten Gründe eine Firma aufzugeben. Im besten Fall haben Sie viele Jahre in Ihrer Firma gearbeitet und können nun dem wohlverdienten Ruhestand beruhigt entgegensehen.

Doch nicht immer läuft alles so wie man sich es wünscht. Viele Firmeninhaber geraten auch – und das oft selbst unverschuldet – in Bedrängnis, wenn z.B. gute Kunden plötzlich nicht mehr zahlen und damit auch die eigenen Verbindlichkeiten einer Firma irgendwann nicht mehr bedient werden können. Unsere Erfahrung hat gezeigt das dies eben keine Ausnahmefälle mehr sind! Am Ende steht viel zu oft ein Berg Schulden und neben dem finanziellen womöglich auch ein persönlicher Scherbenhaufen.

Auch wenn Sie denken, dass Sie fest am Steuer Ihres Unternehmens sitzen so kann es Ihnen dennoch jederzeit passieren das Ihr Unternehmen in unerwartete Situationen gerät. Häufigste Ursachen sind dann Zahlungsausfälle der eigenen Kunden, z.B. die Insolvenz eines Großkunden, oder auch schlichtweg Informationsdefizite, die plötzlich zu unerwarteten Kosten führen.

Fast die Hälfte aller Firmen in Deutschland musste innerhalb der ersten 6 Jahre, nach ihrer Gründung, aufgeben. Lassen Sie es einfach gar nicht so weit kommen!

Erfolgsfaktoren stärken / Hilfe suchen

Man sollte natürlich schon vorbeugen, denn Ihre Firma ist auch Ihre Sicherheit. Wenn Sie noch am Anfang stehen empfiehlt es sich daher absolut, vor allem bei steuerlichen und rechtlichen Aspekten, etwas Geld in eine professionelle Unternehmensberatung zu investieren.

Doch auch wenn Sie sich bereits in der Krisen befinden, wenn sich Ihr Unternehmen womöglich sogar einer Insolvenz stellen muss, sollten Sie trotzdem Ihre Optionen in Ruhe bedenken. Wenn es um die eigene Firma geht steckt auch viel eigenes Herzblut im Unternehmen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK