Sachverständigentermine – und die Terminsgebühr des Verteidigers

Bei einer Teilnahme von Verteidigern an Explorations- oder Ortsterminen gerichtlich bestellter Sachverständiger fällt analog Nr. 4102 VV RVG eine Terminsgebühr an.

Das Landgericht Freiburg hält es im Einklang mit der Auffassung des Landgerichts Offenburg1 und des Landgerichts Braunschweig2 für zutreffend, dass bei einer Teilnahme von Verteidigern an Explorations- oder Ortsterminen gerichtlich bestellter Sachverständiger analog Nr. 4102 VV RVG eine Terminsgebühr anfällt.

Das Landgericht Düsseldorf hat sich in seiner für die Gegenansicht angeführten Entscheidung vom 02.11.20093 dagegen mit einer analogen Anwendung der Nr. 4102 VV RVG schon nicht auseinandergesetzt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK