Steigenberger, es geht noch schlechter

von Werner Siebers

Servicewüste

Ich dachte und hoffte, es könne in Leipzig ein Ausrutscher gewesen sein, als dort das Frühstück enttäuschte.

Aber heute in Braunschweig wurde es dann gruselig. Es bediente uns Herr Szabia. Gut, Herr Szabia ist Auszubildender, und jeder muss lernen, Staatsanwälte, Hilfssheriffs, Rechtsanwälte, Hotelfachangestellte und wer auch immer.

Aber Ausbilder dürfen Auszubildende erst auf die Kunden loslassen, wenn Sie wenigstens einige Grundkenntnisse haben. Das war heute nix, und nicht nur wegen Herrn Szabia.

Zunächst rutscht ihm beim Eingießen des Weines die Flasche ab, und Platsch, da ist der Fleck. Ok, er entschuldigt sich, entfleucht dann aber und der Fleck bleibt da. 5 Minuten, 10 Minuten.

Kann man mal vergessen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK