Rezension Zivilrecht: Inhaltskontrolle von Arbeitsverträgen

von Dr. Benjamin Krenberger

Lakies, Inhaltskontrolle von Arbeitsverträgen, 1. Auflage, Bund Verlag, 2014


Von Diplom Wirtschaftsjuristin (FH) Sarah Waßmuth, Lübeck



Grundsätzlich werden in der Praxis die Arbeitsverträge zwischen den Vertragsparteien nicht individuell ausgehandelt, sondern vom Arbeitgeber vorgegeben. Dabei handelt es sich um Verträge, die vom Arbeitgeber für eine Vielzahl von Vertragsabschlüssen bereitgehalten werden, sogenannte Formularverträge, die als „Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)“ anzusehen sind. Der Arbeitnehmer benötigt zum Schutz vor diesen einseitig vorformulierten Vertragsinhalten eine rechtliche Kontrolle. Das vorliegende Handbuch „Inhaltskontrolle von Arbeitsverträgen“ beinhaltet das gesamte Feld sowie Möglichkeiten und Grenzen der Inhaltskontrolle von Arbeitsverträgen. Der Autor Thomas Lakies, der Richter am Arbeitsgericht Berlin sowie Autor zahlreicher Bücher zum Thema Arbeitsrecht ist, hat dieses Handbuch für den Praktiker verfasst.


Der Autor befasst sich zunächst mit den Grundproblemen der Inhaltskontrolle wie zum Beispiel dem Ausgleich der gestörten Vertragsparität sowie Übergangsproblemen durch veränderte Rechtslagen. Das zweite Kapitel widmet er dem Nachweis der vereinbarten Arbeitsbedingungen nach dem Nachweisgesetz (NachwG). Sodann werden ausführlich die Grundlagen der AGB-Kontrolle mit den entsprechenden Rechtsfolgen erläutert ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK