Beitrag 51: Medienrecht (LL.M.) an der JGU Mainz

von Jean Saliba

Uni Mainz stellt Masterstudiengang Medienrecht (LL.M.) vor

Der Masterstudiengang Medienrecht (LL.M.) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Kooperation mit dem Mainzer Medieninstitut ist ein umfangreiches Ausbildungsangebot mit interdisziplinärem Zuschnitt.

Er richtet sich vor allem an

Absolventen der Rechts- bzw. Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten, die Kenntnisse in den verschiedenen Bereichen des Medienrechts erwerben oder vertiefen wollen. Auch Berufstätigen, die bereits seit einigen Jahren im Medienbereich tätig sind, bietet der Studiengang eine Aktualisierung ihres Wissens auf dem sich ständig wandelnden und fortentwickelnden Rechtsgebiet. Um Referendaren und jungen Berufstätigen die berufsbegleitende Absolvierung des Studiengangs zu ermöglichen, wird ein Großteil der Lehrveranstaltungen als Blockunterricht angeboten.

Basierend auf der allgemeinen juristischen Ausbildung werden vertiefte Kenntnisse auf dem Spezialgebiet des Medienrechts im weitesten Sinne vermittelt. Das Studium beinhaltet neben den Grundlagen in den wichtigsten Bereichen des Medienrechts auch Einblicke in Randbereiche und behält den Praxisbezug immer im Auge. Dabei werden auch kommunikations- und politikwissenschaftliche sowie journalistische und publizistische Aspekte in den Studiengang integriert. Der Zweck des Studienganges bestimmt dessen Aufbau. Die Unterteilung in Pflicht- und Wahlpflichtkurse garantiert eine umfassende Ausbildung und ermöglicht daneben individuelle Schwerpunktsetzung.

Seit dem Wintersemester 2007/08 ist auch ein Fachanwaltslehrgang für Urheber- und Medienrecht integriert, in dem alle nach § 14 j FAO erforderlichen theoretischen Kenntnisse im Urheber- und Medienrecht vermittelt werden.

Pflichtmodule

(Die Pflichtmodule umfassen zugleich nachzuweisende Kenntnisse gem ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK