Die VHV und ihre „Prüfberichte" - Muster ohne Wert

Wie bereits berichtet, versucht die VHV immer wieder, fiktiv abrechnende Unfallgeschädigte mit Hilfe selbstgestrickter sog. „Prüfberichte" auf angeblich günstigere Reparaturmöglichkeiten zu verweisen und kürzt so den Schadensersatz.

Das AG Mitte hat im Urteil 108 C 3118/14 vom 25.09.2014 diesen „Prüfberichten" die verdiente Abfuhr erteilt:

Doch selbst wenn man der anderen Auffassung des BGH folgen wollte, lag hier ein konkretes Angebot, auf das die Klägerin im Zeitpunkt der Schadensabrechnung mühelos hätte zugreifen können, nicht vor. Mit dem „Prüfbericht" ist eine gleichwertige Reparaturmöglichkeit, auf die sich die Klägerin hätte einlassen müssen nicht nachgewiesen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK