Kaum auf dem Markt, schon werden die gefälschten Loom Bands abgemahnt

von Jan Gerth
Wie macht man den eigenen Töchtern den gewerblichen Rechtsschutz und insbesondere das Markenrecht schmackhaft?

Man lässt sie einfach dem aktuellen Trend der Loom Bänder fröhnen, um ihnen dann zu erklären, dass schon markenrechtliche Abmahnungen der Firmen Choon’s Design Inc. und RAINBOW LOOM Handels GmbH durch die Kanzlei Bird & Bird ausgesprochen worden sind.
Dabei handelt es sich bei der Firma Choon’s Design Inc. um die Firma des Erfinders Choon Ng der Original Rainbow Loom® Silikonbänder und des passenden Zubehörs. Die Firma Rainbow Loom Handels GmbH aus Laxenburg in Österreich vertreibt die Produkte in Deutschland.

Die Kanzlei Bird & Bird rügt den markenrechtswidrigen Verkauf von nachgemachten Loom-Bändern über die Onlineplattformen eBay und Amazon.


Wie üblich wird in der Abmahnung der Kanzlei Bird & Bird die Abgabe einer strafbewerten Unterlassungserklärung gefordert. Die beigefügte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung enthält daneben die Verpflichtung, die Kosten der Inanspruchnahme der Kanzlei Bird & Bird in Höhe von 2.948,90 € auf Basis eines Gegenstandwertes von 250.000,00 € zu tragen.
Die Kanzlei Bird & Bird verlangt zur Berechnung des Schadensersatz Auskunft über verkaufte Stückzahlen und Herkunft der Bänder ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK