Inhalt des Vortrags e-commerce Netzwerk OWL

von Dr. Graf

Inhalt des Vortrags e-commerce Netzwerk OWL

Publiziert 24. September 2014 | Von Dr. Graf

Heute werde ich zum Thema “Abmahnfallen bei Onlineshops” beim e-commerce Netzwerk OWL halten. Dabei werde ich folgende Themenbereiche ansprechen, die in meiner anwaltlichen Praxis eine große Rolle spielen:

Widerrufsbelehrung: neu seit dem 13.06.2014 durch Umsetzung der Verbraucherrechtlinie. Konflikt mit alten AGB vermeiden (Stichwort: doppelte 40-EUR-Klausel). Stellung eines Musterwiderrufsformulars Sonstige Änderungen durch Umsetzung der Verbraucherrechtlinie: Anbieterkennzeichnung: Telefonnummer Pflicht Produktbeschreibung: ggfs. Hinweise auf (Hersteller-) Garantien (Erläuterung der Garantiefälle, Fristen, Adressen, Form, Einreichen bestimmter Belege), vollständige Bedingungen auflisten oder verlinken. Bislang nur bei Ebay-Angeboten notwendig, nicht bei Onlineshops, jetzt bei beiden. Hinweis auf Gewährleistung vorgeschrieben: “Bei allen Waren aus unserem Shop bestehen gesetzliche Gewährleistungsrechte.” Liefertermine, auch bei sofort lieferbaren Produkten, möglichst Datum, aber „ca. x-y Tage genügt, wenn spätester Liefertermin klar ist. „Versandbereit“ ist unzulässig Bestellvorgang: spätestens im Warenkorb neue Angaben zu Lieferbeschränkungen und akzeptierten Zahlungsmitteln Bestellübersicht („Button-Lösung“): „Kaufen“ lt. Urteil AG Köln unzureichend ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK