Sachverständiger zeigt Rechtsanwalt während der Verhandlung den Vogel – Befangenheit?

von Stephan Weinberger

Das Oberlandesgericht Stuttgart musste sich mit einer Beschwerde eines Sachverständigen gegen die Entscheidung des Landgerichts Stuttgart auseinandersetzen, welche den Sachverständigen für befangen erklärte. Die Folge dieser Entscheidung: Der Sachverständige kann keine Vergütung für die Erstattung seines Sachverständigengutachtens verlangen und muss bereits ausbezahlte Beträge zurückerstatten.

Was war passiert ?

Während einer Verhandlung hat der Sachverständige aufgrund Ausführungen des Rechtsanwalts kurz mit dem Zeigefinger an die Schläfe getippt und den Vogel gezeigt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK