Rezension Zivilrecht: BGB AT

von Dr. Benjamin Krenberger

Wertenbruch, BGB Allgemeiner Teil, 3. Auflage, C.H. Beck 2014


Von stud. iur. Andreas Seidel, Göttingen



Der Allgemeine Teil des BGB bildet nicht nur die Grundlage für das Bürgerliche Recht, seine Prinzipien finden sich gleichsam in vielen anderen Rechtsgebieten. Unzählige Autoren haben versucht, diesen so wichtigen ersten Teil des Bürgerlichen Gesetzbuches zu vermitteln. Dabei bieten sich verschiedene Wege an, die §§ 1 bis 240 und die allgemeinen Regeln darzulegen. Wertenbruch nimmt dabei die Geschichte des Rechts als Ausgangspunkt.


Nach einem historischen Abriss der Entstehung des BGB beginnen auch die meisten anderen Paragraphen mit einer geschichtlichen Einordnung. Der Autor legt sehr großen Wert auf die Entstehung im 19. Jahrhundert und nimmt den Leser schon auf den ersten Seiten mit in die Motive der Gründungsväter und Ideengeber des Bürgerlichen Gesetzbuches. Der Verfasser ist dabei der Auffassung, dass die Entstehung des Gesetzes mit seinen Grundmotiven eine der aufschlussreichsten Methoden ist, das BGB auszulegen. Er begründet dies damit, dass die geistigen Väter bei der Kodifikation zentrale Streitfragen nicht regeln, sondern dies der Wissenschaft und der Rechtsprechung überlassen wollten (vgl. § 1 Rn. 1). Überdies wollte man keine Detailfragen klären sondern nur Grundprinzipien festlegen (vgl. ebd.).


Jeder Paragraph ist eingerahmt in eine einführende historische Einordnung, die oben schon angedeutet wurde und in einen abschließenden Teil, in dem eine kurze Zusammenfassung und Kontrollfragen zu finden sind und in dem Grundfragen zur Einordnung in den Gutachtenaufbau erläutert werden. Das vorliegende Buch zum Allgemeinen Teil setzt großen Wert auf Stringenz und gute Verständlichkeit. Neben dem eben dargestellten Binnenaufbau der einzelnen Paragraphen kann man dies auch an den vielen Hilfestellungen erkennen, die der Verfasser bietet ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK