WOLF THEISS berät MAHLE beim Kauf des slowenischen Automobilzulieferers LETRIKA

Markus Bruckmüller

Der slowenische Automobilzulieferer Letrika wurde privatisiert und an die deutsche MAHLE-Gruppe verkauft. Wolf Theiss, Österreichs Anwaltssozietät für Zentral-, Ost- und Südosteuropa, beriet den Käufer.

Am Mittwoch, den 10. September 2014, konnte MAHLE den Erwerb einer Aktienmehrheit von 53,99 Prozent an der börsennotierten Letrika (früher: ‘Iskra Avtoelektrika’) erfolgreich abschließen. Das Konsortium der Verkäufer, welche ihre Aktienpakete an Letrika an MAHLE Holding Austria (eine Gesellschaft der MAHLE Group) verkauft hatte, bestand aus der staatlichen Bank Asset Management Company (BAMC), der slowenischen Staatsolding SDH, der Modra zavarovalnica, der größten slowensichen Bank NLB, Alpen Invest (früher NFD) und Triglav skladi.

Der Verkauf war Teil eines noch andauernden Privatisierungsprozesses, der wichtige slowenische Unternehmen umfasst ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK