Wenn der Landwirt der Schwiegermutter zur Hilfe eilt...

Sozialgericht Stuttgart, Urteil vom 20.05.2014 - S 26 U 456/12 Wenn der Landwirt der Schwiegermutter zur Hilfe eilt... Ein als Ehegatte im Betrieb der Ehefrau beschäftigter Landwirt, der seiner Schwiegermutter im Stall zur Hilfe eilt, weil diese beim Kühe füttern zwischen die Tiere geraten und verletzt wurde, ist nicht als Nothelfer, sondern weiterhin im Rahmen seiner landwirtschaftlichen Tätigkeit in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert. Der Sachverhalt

Die Schwiegermutter war beim Füttern der Kühe von einer auf dem Gang liegenden Kuh getreten worden und zwischen zwei Tiere gefallen, woraufhin diese in Panik gerieten und die Schwiegermutter durch Tritte verletzten. Der Ehegatte, der im Betrieb der Ehefrau als Landwirt beschäftigt war, eilte zur Hilfe ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK