Nutzungsentschädigung für die ehemalige Ehewohnung

In der Praxis tauchen immer wieder Fälle auf, bei denen ein Ehegatte im Zuge einer Trennung mehr oder weniger freiwillig „das Feld räumt“ und dem anderen Ehegatten die gemeinschaftlich gehörende oder aber auch im Alleineigentum stehende Immobilie jedenfalls vorläufig zur alleinigen Nutzung überlässt. Für solche Fälle besteht unabhängig davon, ob der Auszug freiwillig oder unfreiwillig erfolgte, ein Nutzungsentschädigungsanspruch. Soweit die Zahlung einer Nutzungsentschädigung für die ehemalige Ehewohnung bis zur Rechtskraft der Scheidung begehrt wird, richtet sich der Anspruch nach herrschender Meinung nach § 1361 b III S ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK