Rechtsanwalt Jörg Schaller hat den Kurs "Fachanwalt für IT-Recht" erfolgreich absolviert

von Jörg Schaller

Rechtsanwalt Jörg Schaller hat den theoretischen Teil für den Erwerb des Titels "Fachanwalt für Informationstechnologie" erfolgreich abgeschlossen.

Das Kurs wurde als Kooperation zwischen dem Kölner Anwaltsverein und der Kölner Forschungsstelle für Medienrecht an der Fachhochschule Köln nunmehr bereits zum fünften Mal 2013/2014 über 2 Semester ausgerichtet. Als Besonderheit richtet sich das Angebot gemeinsam an angehende Fachanwälte und Masterstudenten für Medienrecht und Medienwirtschaft. Das Masterstudium geht über 4 Semester, dort werden noch weitere praktische Kursinhalte und Rechtsgebiete behandelt.

Nach § 4 Fachanwaltsordnung (FAO) hat der Fachanwalt besondere theoretische Kenntnisse nachzuweisen, die in einem Lehrgang von mindestens 120 Zeitstunden erworben wurden. Die erworbenen Kenntnisse sind nach § 4a FAO durch mindestens drei schriftliche Leistungskontrollen nachzuweisen, die zwischen einer und fünf Stunden, insgesamt aber mindesten 15 Stunden betragen müssen. Als Prüfungen wurden in dem Fachanwaltslehrgang Informationstechnologierecht an der Fachhochschule Köln 4 Klausuren à 4 Stunden geschrieben, während im Masterstudium mehr, dafür aber nur 90 Minuten lange Klausuren erforderlich sind.

Ein kurzes Wort zu den Klausuren: In Fachkreisen ist mittlerweile bekannt, dass die Vorbereitung auf die Prüfung mit unterschiedlichem Detailgrad erfolgt. Die FAO schreibt zwar Inhalte der Lehrgänge und Klausuren vor, nicht aber, wer diese Lehrgänge anbieten darf. So ist es bei privaten Anbietern nicht unüblich, den Klausuren sehr ähnliche Aufgaben kurz vorher zu besprechen. Im Universitäts- und Fachholschulbetrieben ist dies jedoch nicht der Fall ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK