Rezension Zivilrecht: Betriebliches Eingliederungsmanagement

von Dr. Benjamin Krenberger

Britschgi, Betriebliches Eingliederungsmanagement, 3. Auflage, Bund 2014


Von Diplom Wirtschaftsjuristin (FH) Sarah Waßmuth, Lübeck



Vor nunmehr zehn Jahren hat der Gesetzgeber das SGB IX durch das „Gesetz zur Förderung der Ausbildung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen“ novelliert und in § 84 Abs. 2 SGB IX die Regelung zum betrieblichen Eingliederungsmanagement geschaffen. Das betriebliche Eingliederungsmanagement, das unabhängig von etwaigen Behinderungen für alle Beschäftigungsverhältnisse in Betracht kommt, ist ein Verfahren, das Arbeitsunfähigkeit von Arbeitnehmern verhindert oder frühzeitig beendet und das den Arbeitsplatz für leistungsgeminderte Arbeitnehmer erhält.


Die Autorin Sigrid Britschgi hat zu diesem Thema den Ratgeber „Betriebliches Eingliederungsmanagement“ verfasst, der nunmehr in der dritten überarbeiteten und aktualisierten Auflage in der Reihe „aktiv im Betriebsrat“ im Bund Verlag erschienen ist. Die Rechtsprechung und Literatur wurden dabei mit dem Stand Januar 2014 in die aktuelle Auflage eingearbeitet. Die Autorin ist Fachanwältin für Arbeits- und Familienrecht in einem Anwaltsbüro sowie Referentin in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit und richtet sich mit dem Ratgeber insbesondere an Betriebsräte und Schwerbehindertenvertretungen.


Der Ratgeber besteht aus sechs Kapiteln. Das erste Kapitel „Basisinformationen“ ist mit knapp 80 Seiten das umfassendste ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK