Steter Tropfen höhlt den Stein {Mobbing und: wer zu spät unter “Tröpfchenfolter” klagt…. verwirkt sein Recht?}

von Liz Collet

Beim BAG geht es um Mobbing. Und Schmerzensgeldansprüche. Immer mal wieder, diesmal unter Juristen. Auch die sind nicht gefeit gegen Mobbing. Das tröstet Betroffene von Mobbing wenig. Darf aber auch mal angemerkt werden.

Nicht uninteressant auch, was (selbst Juristen) passiert, wenn ein Mitarbeiter Vorwürfe von Mobbing erhebt: Man mahnt den sich darüber beklagenden seinerseits ab. Die Wirkung solcher Reaktion kann man sich ausmalen.

Im konkreten Fall geht es um einen Kläger, der das erste juristische Staatsexamen abgelegt hatte und in der Zeit vom 23. Juli 1990 bis zum 28. Februar 2010 in einem Arbeitsverhältnis mit der P. GmbH bzw. mit deren Rechtsvorgängerinnen stand.

  • Zuletzt hatte er die Funktion eines Personalfachberaters/Fachberaters Arbeitsrecht inne.
  • In verschiedenen Zwischenzeugnissen wurde dem Kläger von der P. GmbH bescheinigt, dass er die ihm übertragenen Aufgaben “stets zu unserer vollen Zufriedenheit” bzw. “stets zu unserer vollsten Zufriedenheit” erfülle.
  • Für seine Leistungen erhielt der Kläger in den Jahren 2001 und 2006 Sonderprämien.

Anfang Juni 2006 wurde der Beklagte im Zuge einer Umstrukturierung neuer Vorgesetzte des Klägers.

  • Die Abteilung, in der der Kläger beschäftigt war, wurde mit einer neuen Abteilung zusammengeführt, in der als Fachberater nur noch Volljuristen arbeiten sollten.
  • Am 17. Juli 2006 teilte der Beklagte dem Kläger mit, dass er sich extern eine andere Stelle suchen solle. Mehrere interne Bewerbungen des Klägers blieben ohne Erfolg.
  • Eine andere Mitarbeiterin, eine Volljuristin, wurde für die Aufgaben des Klägers eingearbeitet.
  • Der Kläger wurde in ein Einzelbüro umgesetzt. In der Folgezeit hatte er keinen Zugriff mehr auf die Datenbestände der neu gebildeten Abteilung, er wurde aus dem sog ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK