Kreditbearbeitungsgebühren: Kann “Individualbeitrag” von der Targo Bank zurückgefordert werden?

von Peter Ratzka

Wir hatten ja bereits umfangreich über die Praxis der Santander Consumer Bank im Bezug auf die ungerechtfertigt vereinnahmten Kreditgebühren berichtet (Übersicht). Auch andere Banken haben bei Abschluss von Kreditverträgen Gebühren vereinnahmt, bei denen sich die Frage stellt, ob diese zurückgefordert werden können.

In einer uns vorliegenden Angelegenheit die einen Kreditvertrag der Targobank AG & Co. KGaA betrifft, könnte man darüber trefflich streiten. Der Kreditvertrag ist ein “Individualkredit“, wobei die Targobank auch einen “Basiskredit” anbietet. Neben den Zinsen und den Beiträgen für Kreditversicherungen etc. zahlt der Kreditnehmer einen Betrag, gekennzeichnet als “einmaliger laufzeitunabhängiger Individualbeitrag“, dessen Zusammensetzung oder Entstehung auf den ersten Blick nicht erkennbar ist.

Darüber hinaus enthält der Kreditvertrag einen Hinweis auf zusätzliche Leistungen des “Individual-Kredits”, u.a ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK