Pressegeilheit ohne Grenzen

von Karsten Gulden

BILD ONLINE, BUNTE Online und der Stern berichteten über den Absturz der MH17 Maschine in der Ostukraine. Gemein war diesen Pressevertretern dabei, dass sie im Rahmen ihrer Berichterstattung allesamt Bilder von den Opfern und/oder den Opferfamilien veröffentlichten, um über die Geschehnisse zu berichten. Zum Teil wurden privateste Dinge der Opfer publiziert.

Das Vorgehen wurde nun zu Recht vom Presserat gerügt. Die Rechte der Opfer seien verletzt.

Ursula E ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK