Der Mercedes und der Flashmob

Bei einer Veranstaltung parkte ein Mercedes auf einem riesengroßen Parkplatz. Durch Zufall schien jemand bemerkt zu haben, dass in dem Mercedes ein Hund saß. Die Außentemperaturen waren nicht besonders heiß. Es schien zwar hin und wieder die Sonne, jedoch war das Wetter wechselhaft.

Dennoch schien sich der Tierfreund daran zu stören, einen Hund unbeaufsichtigt im Auto eingesperrt zu lassen. Es bildete sich recht schnell ein Pulk von Menschen, die abwechselnd in das Auto starrten und aufgeregt diskutierten. Es dauerte nicht lang und jemand griff zum Telefon. Es wurden die Polizei und die Feuerwehr angerufen.

Die Feuerwehr erschien mit Blaulicht. Die Feuerwehrleute schauten zunächst etwas ratlos in das Auto. Die Stimmung im Mob heizte sich auf. So riefen mehrere aus der Masse heraus: “Schlagt doch die Scheibe ein ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK