Bundesrat erwägt Senkung der Freibeträge bei Ergänzungsleistungen

Wie die Berner Zeitung vom 8. September 2014 berichtete, erwägt der Bundesrat die Senkung der Freibeträge bei Ergänzungsleistungen (EL), um die Sozialausgaben einzudämmen.


Die im Jahre 2011 im Bundesgesetz über Ergänzungsleistungen zur Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenversicherung (ELG; SR 831.30) festgehaltenen höheren Vermögensfreibeträge (Art 11 Abs. 1 Bst. c ELG sowie Art. 11 Abs 1bis ELG) führten zu einem unerwartet grossen Kostenschub bei den EL. Der Bundesrat veranschlagt die gesamten Mehrkosten nachträglich auf knapp 80 Millionen Franken ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK