Auf dem Boden

von Christian Wolf

Die kleine viermonatige Tochter des Mandanten bekommt mit ganzer Wucht den Sozialstaat zu spüren. Aus Anlass der Geburt sieht das Gesetz in § 24 SGB II für Hartz IV -Bezieher einmalige zusätzliche Leistungen vor, sogenannte Erstausstattung. Eine solche hat der Mandant beantragt. Und weil das Kind nunmehr in die Krabbelphase kommt, hätte er gerne einen Teppichboden, da das Kind sonst auf den kalten Fließen herumkriechen muss. Gibt es nicht, sagt das Jobcenter. Denn einerseits, so weiß der Bearbeiter in der Widerspruchsstelle, der das Kind lediglich aus der Akte kennt, sei das Kind noch gar nicht in der Krabbelphase, andererseits: das Kind könne ja auch auf einer Decker herumkrabbeln ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK