Arbeitsloser verklagt Sozialamt auf Kostenerstattung für Bordell-Besuche, Pornofilme und Sex-Magazine

von Stephan Weinberger

Das Verwaltungsgericht Ansbach musste sich mit der Klage eines arbeitslosen Kfz-Mechanikers auseinandersetzen, welcher diverse “Ersatzleistungen” verlangte, die ihm normalerweise seine Frau erbringt. Diese weilt nämlich seit einigen Jahren in ihrer Heimat Thailand – eine Heimbringung mittels Kostenübernahme für den Flug von Thailand nach Deutschland wurde zuvor bereits abgelehnt.

Die durch die fehlende Ehefrau eintretende “mangelnde Befriedigung” führte zu einem Antrag auf Kostenerstattung „ihm die Kosten zur Befriedigung seiner im Einzelnen benannten sexuellen Bedürfnisse zu bewilligen bzw. zu erstatten“. Auch das lehnte das zuständige Sozialamt ab – der Mann erhob daraufhin Klage zum Sozialgericht Ansbach, wo er sein Begehren weiter verfolgte ...

Zum vollständigen Artikel

  • Pornohefte vom Sozialamt - Justiz

    focus.de - 69 Leser - Ein arbeitsloser Kfz-Mechaniker, dessen Ehefrau aus Thailand und jede Menge Testosteron bescherten dem Verwaltungsgericht Ansbach einen Fall der besonderen Art. Eigentlic...

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK