Mal wieder in der Diskussion: AAK statt BAK?

von Carsten Krumm

Irgendwie scheint es Theen zu geben, die einfach nicht kaputtzubekommen sind. Eines davon: Soll man auch im Strafrecht die AAK-Messung der Bestimmung der BAK durch Blutprobe gleichstellen? Sicher würde nichts dagegen sprechen, wenn AAK-Messungen immer genauso zuverlässig über die Alkoholisierung Auskunft geben würden wie die Blutprobe. Jetzt heiß ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK