Keinen (Schadens-)Ersatzschlüssel

CO - Washington. Einfach zu knackende Türschlösser stellen keinen Sachmangel dar und begründen keine Schadens­ersatzan­sprüche und keine Ansprüche aus ungerecht­fertigter Bereicherung gegen den Hersteller. Die bezweckte abschreckende Wirkung der Klage, die Hotel­besucher schützen und Einbrecher abschrecken sollte, verpufft durch die abwei­sende Entscheidung des Bundes­gerichts für Minnesota.

In dem Fall U.S. Hotel and Resort Management, Inc. v. Onity, Inc. entschied der United States District Court for the District of Minnesota am 30. Juli 2014 über eine Schadens­ersatz­klage eines Hotel­betreibers gegen einen Hersteller von Tür­schlössern. Ein Ingenieur verbreitete im Internet, wie die in den Hotels der Klägerin eingebauten Schlösser mit einfachen Mitteln von jeder­mann geöffnet werden können ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK