Die Übernahme einer Zeitung

Trotz Monopolbildung kann ausnahmsweise nach den Grundsätzen der Sanierungsfusion ein Zusammenschluss zweier Zeitungen stattfinden, wenn einem Unternehmen aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten die Insolvenz droht und seine Marktposition ohnehin dem Erwerber zufallen würde und es insbesondere auch keinen alternativen Erwerber gibt.

Mit dieser Begründung hat das Bundeskartellamt eine Übernahme der Münsterschen Zeitung durch die Westfälischen Nachrichten freigegeben. Die Münstersche Zeitung kommt aus dem Dortmunder Medienhaus Lensing (Ruhr-Nachrichten) und besteht aus den Ausgaben Münster, Steinfurt und Greven. Nun hat der Münsteraner Aschendoff Verlag bzw. die Westfälischen Nachrichten vor, die Münstersche Zeitung zu übernehmen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK