Wer lesen kann ist klar im Vorteil

von Thomas Will

Entweder sparen Rechtsschutzversicherungen mittlerweile schon an der Lesekompetenz ihrer Mitarbeiter, oder es werden nur noch Textbausteine rausgeschickt, ganz egal ob´s passt oder nicht.

Ich hatte der Rechtsschutzversicherung des Mandanten geschrieben, dass der Mandant Geschädigter einer Körperverletzung ist und nun Schmerzensgeldansprüche geltend machen möchte. Von der Rechtsschutzversicherung bekomme ich folgende Antwort:

“Wir haben die Voraussetzungen des Versicherungsschutzes geprüft und m ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK