Heizpflicht des Vermieters

Die Beheizung der Mietwohnung ist eine Versorgungspflicht des Vermieters. Im Rahmen seiner Gebrauchsgewährungspflicht hat der Vermieter sicherzustellen, dass die Wohnung ausreichend beheizbar und damit ungestört zu gebrauchen ist. Er kann die für die Beheizbarkeit und (Warm-) Wasserversorgung erforderlichen Einrichtungen selbst betreiben, etwa durch eine Zentralheizung, oder die Eigenversorgung durch den Mieter bzw. einen Dritten ermöglichen. Bei Vermietung von Objekten mit autonomer Heizanlage (z. B. Einfamilienhäuser, Wohnung mit Gasetagenheizung) schuldet der Vermieter hingegen in der Regel nur die Überlassung der intakten Anlage ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK