Gesetzesneuerungen ab September 2014

Mit Beginn des Monats September sind einige Gesetzesänderungen in Kraft getreten, die sich finanziell auf den Geldbeutel auswirken können:

Für Gerüstbauer ist ab dem 1. September im gesamten Bundesgebiet ein Mindestlohn in Höhe von 10,25 Euro vorgeschrieben. Diese Erhöhung steht im Zusammenhang mit dem Mindestlohngesetz, das ab dem 1. Januar 2015 für alle Branchen den gesetzlichen Mindestlohn (Stundenlohn) von 8,50 Euro festlegt. Der Mindestlohn für Gerüstbauer hat schon im Jahr 2013 über dem gesetzlichen Mindestlohn gelegen und 10,00 Euro betragen. Ab dem 1. September 2014 beträgt der Mindestlohn 10,25 Euro bis einschließlich dem 30. April 2015. Zum 1. Mai 2015 erfolgt eine weitere Erhöhung auf 10,50 Euro, die bis zum 31. März 2016 gilt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK