Die Datenwoche im Datenschutz (KW35 2014)

von Sebastian Kraska

[IITR - 31.8.14] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Kern der geplanten europäischen Datenschutzreform >>> ULD-Sommerakademie >>> Mobiltelefone weltweit tracken >>> Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde >>> Minimalprogramm >>> Digitale Agenda >>> Ermittlung von Tor-Nutzern >>> Kriminalität im Internet nimmt zu).

Sonntag, 24. August 2014

Verbraucher sollen Daten löschen können. Die persönlichen Daten gehören der Person, sind Eigentum der Person”, sagt Viviane Reding, bis vor kurzem EU-Justizkommissarin. Und das ist der Kern der geplanten europäischen Datenschutzreform. Es wird wohl – nicht nur aus IT-Sicht – das größte Reformvorhaben in der neuen Legislaturperiode. Deutschlandfunk.de…

***

Montag, 25. August 2014

Stärkere Überwachung zum Schutz vor Terrorismus oder mehr digitale Privatsphäre? Diese Frage steht auf der ULD-Sommerakademie zur Debatte. Auch in diesem Jahr treffen sich Datenschutz-Experten aus dem gesamten Bundesgebiet zur Sommerakademie des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) im Atlantic-Hotel in Kiel, berichtet Computerbild.de…

***

Dienstag, 26. August 2014

Wer glaubt, nur Geheimdienste und Polizeibehörden besäßen die Kapazitäten, um Mobiltelefone weltweit zu tracken, liegt falsch. Das illustriert ein Bericht der Washington Post. Handytracking funktioniert sehr einfach, berichtet Anna Biselli in netzpolitik.org…

***

Mittwoch, 27. August 2014

Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde. Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff soll in Zukunft nicht mehr dem Bundesinnenministerium unterstellt sein ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK