Verfassungsbeschwerde von Edathy zurückgewiesen

von Thomas Will

Das Bundesverfassungsgericht hat die Verfassungsbeschwerde von Sebastian Edathy als unzulässig zurückgewiesen. Gegen das ehemalige Mitglied des Bundestages wird wegen des Verdachts des Besitzes kinderpornographischer Schriften ermittelt. Wohnungen, Abgeordneten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK