Hardcore-Chat mit Zwölfjähriger: Verfahren gegen 17-Jährigen gegen 200 Euro Geldauflage eingestellt

von Rainer Pohlen

Die Anklage hatte es durchaus in sich: Dem zur Tatzeit 17-jährigen jungen Mann – nennen wir ihn Georg – wurde vorgeworfen, durch zwei selbstständige Handlungen ein Kind dazu bestimmt zu haben, sexuelle Handlungen an sich selbst vorzunehmen (§ 176 Abs. 4 Ziff. 2 StGB) und durch Vorzeigen pornografischer Abbildungen oder Darstellungen auf das Kind eingewirkt zu haben (§ 174 Abs. 4 Ziff. 4 StgB). Soweit noch der Besitz kinderpornografischer Schriften nach § 184 StGB in Betracht kam, war das Verfahren schon gemäß § 154 StPO beschränkt worden.

Am Dienstag dieser Woche hat eine Jugendrichterin an einem niederrheinisches Amtsgericht das Verfahren auf meine Anregung hin mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft gem. §§ 45, 47 JGG in der Hauptverhandlung eingestellt. Dem jungen Mann wurde zur Auflage gemacht, 200 Euro an eine Kinderschutzorganisation zu zahlen.

Der Fall ist reichlich anders als andere Fälle aus diesem Deliktsbereich und gibt Anlass, darüber nachzudenken, ob das Sexualstrafrecht bei sexuellen Geschehnissen zwischen ziemlich jungen Leuten nicht dringend reformbedürftig ist.

Was war geschehen? Georg hatte, so seine Einlassung, von einem Kumpel eine Telefonnummer bekommen. Da melde sich eine “scharfe Braut”, mit der man im Chat alles Mögliche anstellen könne, hatte der Kumpel ihm gesagt. Also habe er die “Braut” via whatsapp angechattet. Tatsache ist, dass sich daraufhin ein Mädchen - nennen wir es Jenny – meldete und fragte, wer da mit ihm in Kontakt treten wolle. Er habe aus Langeweile auf Geratewohl einfach eine Nummer angechattet, behauptete Georg, aber er sei natürlich neugierig, mit wem er da Kontakt habe. Und dann legte Georg los. Er sei 18 Jahre alt, erfolgreicher Jungunternehmer, habe drei Firmen und ein Autohaus und eine tolle Villa. Zum Beleg schickte er auch gleich in Foto von einer Villa aus der Nachbarschaft rüber, und ein Foto von sich selbst ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK