Wer nicht hören will, muß … zahlen

von Carl Christian Müller

Wieder einmal eine Auseinandersetzung mit einem großen Mobilfunkanbieter, nennen wir ihn V:

Mein Mandant erhielt eine Monatsrechnung im dreistelligen Bereich und wunderte sich, schließlich hatte er im Beisein eines Zeugen doch die Einrichtung einer Flatrate beantragt, die sogleich geschaltet werden sollte. Besagter Zeuge rief entsprechend für den Mandanten bei V an und bat um Aufklärung. Es wurde festgestellt, daß die Umstellung auf die Flatrate gar nicht vorgenommen wurde. Eine Korrektur der Rechnung wurde daher in Aussicht gestellt.

Statt einer korrigierten Rechnung erhielt der Mandant eine weitere Rechnung im dreistelligen Bereich. Es folgte die Sperrung des Anschlusses.

Der Mandant verweigerte entrüstet die Zahlung und ich teilte V den zugrundeliegenden Sachverhalt schriftlich mit und forderte zur Korrektur der Rechnungen auf.

Es folgt die Zahlungsaufforderung durch ein Inkassounternehmen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK