Copy & Paste: Bilderklau und Textklau können abgemahnt werden.

von Jan Gerth
Wer kennt das nicht.
Die Internetseite eines Wettbewerbers hat buntere Bilder und/oder kreativere Texte als die eigene Seite.

Die Versuchung ist groß, "Copy & Paste" kostet ja nichts.
Es sei denn der Urheber der Bilder und des Textes erwischt sie beim Bilderklau und/oder Textklau. Dann wird es eine teure Angelegenheit.

Der Urheber, Fotograf oder Texter oder Designer, kann sie kostenpflichtig durch einen Rechtsanwalt abmahnen lassen, denn der Urheber kann Rechte aus § 97 Urhebergesetz geltend machen.
Er kann die Entfernung und Vernichtung fordern, die zukünftige Unterlassung, welche durch die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung gewährleistet wird, und zwar nur dadurch. Und der Rechteinhaber kann Schadensersatz verlangen, hierzu gehören auch die Kosten der notwendigen Beauftragung seines Rechtsanwaltes, sowie eine Entschädigung für die unberechtigte Nutzung seiner urheberrechtlich geschützten Werke, nach § 2 UrhG. Dazu zählen eben Bildwerke und auch Texte.

Bei Bildern ist es sogar so, das auch eine Knipsbilder nach § 72 UrhG geschützt sind, es kommt also nicht auf die künstlerische oder kreative Umsetzung bei der Fotografie an. Urheberrechtlich geschützt ist selbst das einfachste Handyfoto ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK