Revision des Freigesprochenen gegen den Freispruch ??

Der Fall Mollath hat ohnehin bereits reichlich Justizgeschichte geschrieben. Jetzt könnte ein neues Kapitel hinzukommen: Wie die Süddeutsche berichtet, hat Gustl Mollath einen neuen Anwalt - und der hat Rechtsmittel gegen das Urteil des Regensburger Landgerichts eingelegt (wohlgemerkt, einen Freispruch). Der Kollege sieht allerdings auch die Probleme:

Auch Mollaths neuer Anwalt Ahmed räumte ein, dass eine Revision "tatsächlich problematisch" sei. Trotzdem wolle er den Ve ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK