Rezension Heussen/Pischel Vertragshandbuch 4

MJ - Washington. Ein guter Vertrag gibt in der Krise Antworten auf Fragen, die beim Aushandeln keiner gestellt hat. Rezension Schwarz­mann zur 3. Auflage, MittBayNot 1/2008.

Dies gilt für die Neuauflage des Handbuchs Vertrags­verhandlung und Vertrags­management noch mehr, weil die Herausgeber Heussen und Pischel ihr Werk qualitativ ausgebaut haben. Zusätz­lich zu den bisherigen Kapiteln zum Thema Verhandeln im Ausland kommen zwei weitere Länder hinzu.

Verhandlungen und Vertrags­gestaltung sind schon im rein deutschen Kontext nicht problem­los. Es verwundert daher nicht, dass ohne fach­kundige Anleitung die Verhandlung mit inter­nationalen Partnern leicht aus dem Ruder läuft und die eine oder andere schlaf­lose Nacht verursacht. Das Handbuch bietet dem beglei­tenden Anwalt fach­kundige Beratung in allen Stadien der Vertrags­verhandlung und -verwaltung, von der Planung über den Entwurf, die Verhandlung und die Durchführung bis abschließend zum Controlling des Ender­gebnisses.

Das Handbuch leitet mit allge­meinen Kapiteln unter besonderer Hervor­hebung von Austausch- und Gesellschafts­verträgen ein. Weiter­führend vermitteln weitere Autoren interessante Einblicke und einen Leitfaden zur Gestal­tung von Verträgen verschiedener Länder. Die Autoren sind ausnahmslos Experten für Verhandlungen in und mit den jeweiligen Rechts­ordnungen. Schon die vorherige Ausgabe glänzte mit Wissens­wertem zu den grossen Volks­wirt­schaften China, Russland, Brasilien und den USA. Leuchtet es bei den ersten dreien auf den ersten Blick ein, dass sich Geschäfts­mann und Anwalt mit Sprache und Gepflogen­heiten konfrontiert sehen, die ganz anders sind als zu Hause, scheinen uns die USA schon besser bekannt und vertraut. Nicht zuletzt Filme und Englischunterricht nähren den Glauben, genau zu wissen, was auf einen zukommt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK