Live is a game, I´m all in. - Pokern als Beruf

von martin krauzig



Wie kürzlich durch das VG Münster Urteil vom 15.7.2014 - 15 K 798/11 U festgestellt wurde, können Pokergewinne der Umsatzsteuer unterliegen, wenn der Pokerspieler als Unternehmer anzusehen ist und über einen längeren Zeitraum in regelmäßigen Abständen an Pokerturnieren teilgenommen hat.


Mir stellt sich da die Frage, ob Pokerspieler dann auch ihre Verluste in der Steuererklärung geltend machen können. Und mit Sicherheit lassen Pokerspieler auch den ein oder anderen Euro beim Roulette oder den b ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK