Abmahnung der Wettbewerbszentrale wegen Wettbewerbsverstößen

NEU im abmahnBAROMETER: Die Wettbewerbszentrale mahnt einen unserer Mandanten ab. Er soll Informationspflichten verletzt und in seinen AGB unzulässige Klauseln verwendet haben.

Im Einzelnen: Unserem Mandanten wird in dem Abmahnschreiben vorgeworfen, im Rahmen der Bewerbung von Pauschalreisen, bei der es sich um eine prospektmäßigen Darstellung handle, neben dem Reisepreis nicht über die Zahlungsmodalitäten zu informieren. Außerdem soll er im Zusammenhang mit der Veranstaltung von Pauschalreisen allgemeine Geschäftsbedingungen verwendet haben, ohne diese dem Verbraucher vor Vertragsschluss in vollständiger Form zu übermitteln. Die Verletzung dieser Informationspflichten stelle einen Wettbewerbsverstoß dar. Desweiteren werden einige von unserem Mandanten verwendete AGB, u.a. Stornopauschalen, als unzulässig erachtet ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK