Rezension Öffentliches Recht: Europarecht

von Dr. Benjamin Krenberger

Oppermann / Classen / Nettesheim, Europarecht, 6. Auflage, C.H. Beck 2014


Von stud. iur. Johanna Klingbeil, Göttingen



Das Kurz-Lehrbuch von Oppermann, Classen und Nettesheim versucht sowohl für Studierende, Dozenten, Referendare als auch Justiziare einen Einblick in die komplexe Materie des Europarechts zu geben.


Das Buch ist gut strukturiert und umfasst knapp 700 Seiten. Das ausführliche Inhaltsverzeichnis macht es trotz des Umfangs möglich, nur bestimmte Punkte aufzugreifen und zu lesen. Beginnend mit der Geschichte der Europäischen Union werden die verschiedenen Rechtsgrundlagen aufeinander aufbauend dargestellt. Zudem werden die verschiedenen Institutionen und Organe der EU sowie die Grundrechtscharta aufgezeigt. Im zweiten Teil des Buches werden dann vertiefende Problemfelder wie der Binnenmarkt, die Wirtschaftsordnung und die Außenbeziehungen der EU thematisiert So schaffen es die Autoren, eine gute Einführung in den Themenkomplex des Europäischen Rechts zu geben, wichtige Grundlagen für Studierende zu schaffen, aber auch weitergehendes Wissen für Fortgeschrittene und Praktiker zu vermitteln.


Inhaltlich überzeugt das Lehrbuch mit seiner Ausführlichkeit, thematischen Vielfalt und guten Struktur. Der Aufbau der einzelnen Kapitel ist sehr gelungen. Zu Beginn eines jeden Kapitels finden sich vertiefende Literaturhinweise. Diese können etwa nützlich werden, wenn besondere Kenntnisse im Rahmen einer Hausarbeit oder im Schwerpunkt vorausgesetzt werden. Die verschiedenen Punkte werden äußerst ausführlich erklärt und fallen manchmal leider etwas langatmig aus. Dennoch sind die Kapitel angenehm zu lesen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK