Auto kaputt: BGH zum Astbruch bei gesunden Pappelbäumen

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit Urteil vom 06.03.2014 (Az.: III ZR 352/13) über einen Fall zu entscheiden gehabt, bei dem ein Kläger eine Stadt wegen eines auf seinen Pkw herabgefallenen Astes auf Schadensersatz unter dem Gesichtspunkt der Verletzung der Verkehrssicherungspflicht nach Amtshaftungsgrundsätzen in Anspruch nehmen wollte. Zum Schaden an seinem Auto kam es, als von einer etwa 50-60 Jahre alten Pappel, die an einer städtischen Straße steht, ein grün belaubter Ast herabgefallen ist. Die Klage auf Schadensersatz wurde vom Landgericht abgewiesen, das Oberlandesgericht allerdings hat dem Kläger überwiegend Recht gegeben. Hiergegen richtet sich zugelassene Revision der beklagten Stadt. Der BGH gab der Stadt vollständig Recht. Zwar erstrecke sich die Straßenverkehrssicherungspflicht auch auf den Schutz vor Gefahren durch Bäume ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK