Rezension Öffentliches Recht: Verfassung für Rheinland-Pfalz

von Dr. Benjamin Krenberger

Brocker / Droege / Jutzi, Verfassung für Rheinland-Pfalz, 1. Auflage, Nomos 2014


Von RAG Dr. Benjamin Krenberger, Landstuhl



Zum Verfassungstag am 18.05.2014 wurde dieser neu erschienene Kommentar zur Verfassung des Landes Rheinland-Pfalz präsentiert und er reiht sich damit in eine feine, aber immer noch kleine Gruppe von Kommentarwerken ein, anhand derer man sich mit Geschichte, Inhalt und Auslegung der rheinland-pfälzischen Landesverfassung auseinander setzen kann. Die Herausgeber bzw. der Verlag haben dafür eine große Anzahl von Autoren verpflichtet, die allesamt entweder mit der Verfassung direkt, oder zumindest doch mit dem Bundesland selbst in Verbindung stehen und so die Sicht aller drei Gewalten sowie der Wissenschaft auf das Normenwerk darbieten.


Mit knapp über 1200 Seiten inklusive Verzeichnissen erhält der Leser und Rechtsanwender ein im Vergleich mit anderen Kommentaren zum Verfassungsrecht zwar kompaktes, aber inhaltlich sehr anspruchsvolles Werk, denn durch das recht enge und dichte Schriftbild wird die Menge an Informationen, Diskussionen und Erläuterungen enorm vergrößert, ohne dass die Handlichkeit beim Umgang mit dem Werk leidet. Die Gestaltung ist ansprechend, insbesondere wurden echte Fußnoten verwendet und in Fettdruck gehaltene Hervorhebungen leiten den Leser während der Lektüre sicher. Sehr hilfreich sind die Hinweise auf vergleichbare Regelungen des Grundgesetzes, ergänzende Normen des Landesrechts, die Entstehungsgeschichte der Norm sowie zusätzliche Literaturnachweise, die zu Beginn der Norm verortet sind.


Die Landesverfassungen bieten neben dem Grundgesetzt stets Besonderheiten, die sowohl während der juristischen Ausbildung, danach in der Praxis, aber auch ganz allgemein für politisch, rechtlich und geschichtlich interessierte Leser von Bedeutung sind ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK