DORDA BRUGGER JORDIS berät BNP Paribas bei Kauf von DAB und direktanlage.at

Andreas Zahradnik und Jürgen Kittel

Andreas Zahradnik und Jürgen Kittel, Partner bei DORDA BRUGGER JORDIS, haben als Austrian Counsel die französische Großbank BNP Paribas beim Erwerb der Direktbank DAB und deren Tochtergesellschaft direktanlage.at von der UniCredit Bank AG beraten.

Als internationale Berater der französischen Großbank agierte unter Leitung von Thomas Krecek ein Expertenteam von Clifford Chance, Frankfurt, dem auch Marc Benzler (Bankrecht/Regulatory) angehörte. Stephan Polster, ebenfalls DORDA BRUGGER JORDIS-Partner, beriet BNP Paribas in kartellrechtlichen Belangen, Martina Grama behandelte IT-Rechtsfragen der Transaktion, außerdem gehörten dem Team von DORDA BRUGGER JORDIS die Rechtsanwaltsanwärter Ambros Weißenhofer (Bankrecht) und Christian Schöller (Gesellschaftsrecht) an.

BNP Baribas will rund 81 Prozent der DAB erwerben, die als Direktbank zu den Top 2-Online-Anbietern in Deutschland zählt. Deren Tochter direktanlage ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK