Reißverschluss kaputt – Auch mit offener Hose zur Arbeitsagentur

von Andreas Stephan

Die Arbeitsagentur hat einen Mann dazu aufgefordert, an einer Hartz IV-Informationsveranstaltung zur beruflichen Orientierung in ihren Räumlichkeiten teilzunehmen. Nachdem er zu dieser nicht erschien, kürzte ihm die Agentur sein Arbeitslosengeld II um 10% (monatlich 34,50 €) mit der Begründung, dass bei der Einladung explizit auf die Möglichkeit der Kürzung bei Nichterscheinen hingewiesen wurde.

Nun klagte der Mann vor dem Sozialgericht Koblenz gegen diese Kürzung. Dabei trug er vor, er hätte nicht erscheinen können, weil der Reißverschluss seiner einzigen Hose klemmte und er deswegen das Haus nicht verlassen konnte. Dies sei ein wichtiger Grund für sein Nichterscheinen.
Trotz mehrfacher Versuche konnte er das Problem nicht lösen oder irgendwie verbergen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK