Raus aus den Schulden!


Lange knabberten die Piraten daran, dass sie bislang nicht mit einem so richtig feisten Skandal aufwarten konnten. Gut, da gab es die (natürlich …) Berliner Piraten, die ihre Angestellten-Verhältnisse eher am “bayrischen Modell” orientierten. Aber die Berliner Piraten nimmt ohnehin niemand mehr für voll.

Richtig große Kaliber wie den damaligen rheinland-pfälzischen FDP-Vorsitzenden Dr. jur. Hans-Otto Scholl, der in den 1980er Jahren aus Geldnot schließlich ein Juweliergeschäft überfiel, vermochten die Piraten nicht zu bieten. Unerreicht ist auch der Ex-Schatzmeister der Brandenburger GRÜNEN Christian Goetjes, der knapp 300.000,- € Parteigelder veruntreute und in einen Prostituiertenring involviert war. Der Ex-Mann von Sarah Wagenknecht, der sich auch als Landespolitiker versuchte, wurde wegen Betrug verurteil. Von den Pfründen der Kohl-CDU, deren Spitzenpolitiker sich ihre Finanzlöcher von der Finanzwirtschaft FLICKen ließen, können Piratens nur träumen ...

Zum vollständigen Artikel

Raus aus den Schulden: Familie Mandy- Switch reloaded

• Switch Channel: http://www.youtube.com/user/SwitchReloaded • Switch Abo: http://pro7.de/switchabo • Switch auf Pro7: http://pro7.de/switchprosieben • Facebook: http://pro7.de/ytswitchfb • Switch Übersicht: http://pro7.de/switchhimmel Schuldnerberater Peter Zwegert hilft der Familie Mandy. Die Mandys leben weit über ihren Verhältnissen und haben 60.000 Euro Schulden, Wie sie die wieder loswerden? Peter Zwegert gibt Rat. Impressum http://www.studio71.com/impressum/



  • Untreue-Prozess Christian Goetjes: Fifty Fifty mit den Prostituierten

    berliner-zeitung.de - 47 Leser - Im Prozess gegen den früheren Schatzmeister der Grünen, Christian Goetjes, wegen Veruntreuung von Parteigeldern gibt es neue Hinweise. Angeblich soll Goetjes einen Escort-Service für insgesamt neun Prosituierte geführt haben. Damit gäbe es ein Motiv für seinen Griff in die Parteikasse.

  • Piraten in Oberhausen erleiden schweren Schiffbruch

    derwesten.de - 36 Leser - Die Partei ist nicht zur Kommunalwahl in Oberhausen zugelassen. Schwerwiegende Mängel bei den einzureichenden Wahlunterlagen haben zu dieser Entscheidung des Wahlausschusses geführt. Die „Violetten“ t

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK