Affe knipst Selfie: Wer hat das Urheberrecht?

Ein Affe grinst schelmisch in die Kamera und schießt dabei ein Foto von sich. Das Bild landet in der freien Bilderdatenbank der Wikipedia. Der amerikanische Fotograf David Slater aber verlangte, die Bilder zu löschen. Es sei seine Kamera gewesen, die der Affe geklaut hatte, um Hunderte Bilder zu knipsen, wovon einige recht ansehnlich geworden sind. Er meint, er könne es sich nicht leisten, seine professionellen Bilder ohne Lizenzgebühr zu verschenken. Die Reise in den indonesischen Dschungel sei kein Urlaub gewesen, mahnte der Naturfotograf, und er müsse sie mit den Bildern schließlich finanzieren. Außerdem ist er es gewesen, der nicht nur die Fotoausrüstung zum Affen brachte, sondern die Kamera auch entsprechend einstellte, was erst einige brauchbare Bilder ermöglichte. Das alles interessierte die Betreiber von Wikipedia nicht und entgegneten, dass – wenn überhaupt – nur der Affe das Copyright an den Fotos haben könne. Der Fotograf hat schließlich nicht selbst geknipst. Er könne daher keine Ansprüche an den Bildern geltend machen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK