7 Dinge, an die Sie denken sollten, bevor Sie in eine Mediation gehen

von Gerfried Braune

Bob Bordett, ein Mediator aus Georgia in den USA hat in seinem Blog 7 Dinge aufgeführt, die Sie vor einer Trennungs- und Scheidungsmediation bedenken sollten:

  1. Zielen Sie auf Lösungen ab, die für Sie beide gangbar sind und versuchen Sie nicht nur für sich zu punkten.
  2. Seien Sie flexibel und beginnen Sie nicht die Mediation mit einem festgelegten Plan. Seien Sie offen für verschiedene Alternativen.
  3. Hören Sie zu und respektieren Sie, was Ihr Ehegatte sagt. Sprechen Sie mit der anderen Partei respektvoll. Sprechen Sie nicht für die andere Partei. Denken Sie, bevor Sie sprechen.
  4. Nutzen Sie die/den Mediator/in um eine andere Perspektive zu erhalten. Mediator(inn)en sind neutrale Personen mit viel Erfahrung. Sie können Ihnen helfen, verschiedene Lösungen zu finden – nutzen Sie ihre/seine Erfahrung.
  5. Bereiten Sie sich vor. Bringen Sie alle Unterlagen mit, von denen Sie annehmen, dass sie gebraucht werden. Ergänzen Sie die Unterlagen, wenn es notwendig wird ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK